Getagged: Basel

Bappe Rhyy, oder: Drei Akkorde müssen reichen

Eigentlich gilt dieses Motto ja für den Punk. Doch das mit den drei Akkorden ist viel älter. Als der Blues aufkam, bestand praktisch jeder Track aus E, A und H (resp. B für die Amis). Gut, manchmal ähneln sich Songs etwas. Aber im Grossen und Ganzen ist es echt unglaublich, wieviele verschiedene Songs sich daraus stricken lassen. «Bappe Rhyy» ist einer davon. Auch wenn wir beim Mittelteil etwas geschummelt haben, dort schleichen sich ein paar Ausnahmen ein.

bappe_rhyy_boje_close

Boje 109 bi dr Dalbe.

Nicht, dass ich mich ab heute dem Blues verschreiben wollte. Trotzdem finde ich es faszinierend, wieviele Leute sich heute immer noch für Blues begeistern. Vielleicht selber sogar Blues spielen. Von Hand. In einer Zeit, wo die Menge an computer/synthesizer-generierter Musik immer grösser wird.

Wenn wir – Stand heute – in die Schweizer Single-Charts schauen (machen zwar nur noch wenige heute, aber egal, es ist ein Gradmesser), dann müssen wir feststellen, dass es in den Top 10 keinen einzigen (keinen!) Song gibt, bei dem so etwas wie akustische / analoge Instrumente erklingen. Einzig bei Maroon 5 (Girls Like You) gibt es so etwas wie Gitarren. Aber sie sind so durch die Hächselmaschine gedreht worden, dass kaum mehr davon übrig geblieben ist.

Und was ist das fazit? Lernt ein Instrument! Und wenn es nur drei Griffe auf der Gitarre sind. Es reicht für Blues, für Punk. Und für Pop sowieso.

Werbeanzeigen

Musig ohni Bass

Es gab sie ja schon früher mal, diese Lärmdiskussion. Und jetzt poppt sie wieder auf. Vielleicht, weil’s Sommer wird und sich wieder vermehrt Leute ans Rheinufer oder andere Openair-«Gelegenheiten». Vielleicht, weil ein paar angesagte Clubs ihre Mietverträge nicht mehr erneuern können und sich deshalb nach neue Lösungen umsehen müssen (genau genau dieser Zwang ist es übrigens, der erst immer wieder Neues und Spannendes entstehen lässt in Sachen Events). Vielleicht aber auch nur, weil wir im Moment grad keine anderen Probleme haben. Stellt Euch mal vor: Musik ohne Bass…. neeeee, oder?!